"Ich lieb' den Frühling, ich lieb' den Sonnenschein."

Die Kinder bemerken Veränderungen: die Sonne zeigt sich immer häufiger, die Pflanzen, Sträucher, Bäume, Blumen blühen, sodass die Kinder nun auch wieder beim Gießen dieser helfen dürfen. Endlich bleiben die Matschsachen am Haken hängen und immer mehr Insekten sind zu beobachten, die auf den Händen herumkrabbeln und für welche Wohnungen bzw. ein Zuhause in Eimern eingerichtet werden.

In den folgenden Wochen wollen wir das Thema "Frühling" und vor allem "Insekten" aufgreifen und die täglich aufkommenden Fragen der Kinder beantworten.

Wir möchten uns mit dem Schmetterling beschäftigen:

Um die natürliche Neugierde der Kinder zu nutzen und die Kinder darin zu unterstützen, sich die Welt durch Erfahrungen selber zu erschließen, werden in den nächsten Tagen einige Raupen bei uns in der Kita einziehen. So wird uns die Möglichkeit geboten, den Entwicklungsprozess von der Raupe zum Schmetterling zu verfolgen, ihnen bestmögliche und artgerechte Lebensumstände zu schaffen und daran Erkenntnisse und Achtsamkeit zu erfahren. Schließlich können UNSERE Schmetterlinge in die Freiheit entlassen werden. Gerne nehmen wir auch Sie mit auf den Weg, indem wir Fotos, Inhalte und Erkenntnisse hier mit Ihnen teilen.

Liebe Grüße,

Ihr Kita-Team

Der Lebenszyklus unserer Schmetteringe

Vom Ei zum Schmetterling.

Unsere Raupen sind angekommen

Anfangs sind die Raupen nur drei mm groß - also so winzig, dass man sie kaum erkennen kann! Die nimmersatte Raupe ernährt sich von der mitgelieferten Nahrung und misst schließlich vier cm. Wir können jeden Tag beobachten, dass sie wachsen!

Aktuelle Informationen zu Corona

Kranke Kinder fühlen sich zu Hause am wohlsten! Um die Verbreitung von Krankheiten zu vermeiden, ist es wichtig, dass kranke Kinder zu Hause bleiben. Dadurch schützen Sie sich und andere.

Kranke Kinder

-> Kinder mit Fieber, oder Symptomen, die auf eine akute, infektiöse, ansteckende Erkrankung hinweisen, können nicht in der Kita betreut werden.

-> beim Auftreten von Symptomen in der Kita, sind die Kinder abzuholen.

-> für den Wiederbesuch in der Kita ist kein ärztliches Attest erforderlich

-> Es ist nicht möglich, den nötigen Abstand während der Arbeit in der Kita einzuhalten. Um die Kinder und Mitarbeiter bestmöglich zu schützen, werden diese Maßnahmen konsequent angewendet.

-> Besonders zu beachten sind Symptome z.B. Fieber, trockener Husten, Atemnot, Halsschmerzen, Verlust von Geruchs und Geschmackssinn, Muskel und Gliederschmerzen

Schnupfen

-> bei laufender Nase, ohne weitere Krankheitsanzeichen oder Unwohlsein, sollte das Kind 24 Std. zu Hause beobachtet werden, ob weitere Symptome, wie Husten, Fieber oder ähnliches dazu kommt.

-> ohne das Auftreten weiterer Symptome, kann das Kind die Kita ohne Attest wieder besuchen

Elternverantwortung

-> Schätzen Sie die Gesundheit ihres Kindes ein, bevor sie es in die Kita bringen

-> Solange das Kind Krankheitssymptome zeigt, kann die Betreuung durch die Kita abgelehnt werden

-> Im Rahmen einer vertrauensvollen Partnerschaft soll die Kita gemeinsam mit den Eltern, zu einer verantwortbaren Regelung kommen.